Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
2
Nordkurve / Re: Kader 2021/22 -Diskussionen
« Letzter Beitrag von Entenweiher am Heute um 11:23:14 »
Noch 10 Wochen...

dann mischen wir Krefeld und Nürnberg auf! ^-^

aber nicht wenn uns Krefeld jetzt Kühnhackl wegschnappt  :ironie:

Ab morgen sind es nur noch 9 Wochen!
3
Nordkurve / Re: Kader 2021/22 -Diskussionen
« Letzter Beitrag von m3chaot am Heute um 11:08:00 »
Noch 10 Wochen...

dann mischen wir Krefeld und Nürnberg auf! ^-^
6
Nordkurve / Re: Kader 2021/22 -Diskussionen
« Letzter Beitrag von Entenweiher am Gestern um 21:25:38 »
Stell mir schon vor wie die Verhandlungen aussehen.

Krefeld: „Komm bitte!“
Kühnhackl: „Nein!“

Sollte so sein, ja... wobei die letztes Jahr auch Dominik Bokk verpflichtet hatten. Er konnte dann dank der Coronasituation aber nochmal die Flucht nach Schweden antreten.

Für mich ein verspäteter Karnevalsscherz der Rheinischen Post.
7
Nordkurve / Re: Kader 2021/22 -Diskussionen
« Letzter Beitrag von CroKaas am Gestern um 21:11:50 »
Stell mir schon vor wie die Verhandlungen aussehen.

Krefeld: „Komm bitte!“
Kühnhackl: „Nein!“
8
Nordkurve / Re: Kader 2021/22 -Diskussionen
« Letzter Beitrag von Entenweiher am Gestern um 20:18:33 »
Tom Kühnhackl können wir abschreiben, der verhandelt mit den Krefeld Pinguinen:

https://rp-online.de/sport/eishockey/kev/krefeld-pinguine-verpflichten-center-anton-berlyov_aid-59322107

zumindest laut Rheinischer Post  :hae:
9
Nordkurve / Re: Kader 2021/22 -Diskussionen
« Letzter Beitrag von Entenweiher am Gestern um 20:03:44 »
bzgl. Peterka hat sich nicht geändert.

Camp.
Wenn er es in die NHL schafft, ist er weg.

Wenn nicht, AHL oder DEL. Je nachdem wie realistisch seine Chancen auf NHL Einsätze sind, wird die Entscheidung getroffen.

Bzgl. Nachwuchsförderung:
Ich kann manches nicht verstehen. Die jungen SPieler haben bei uns die letzten Jahre relativ viel und relativ lange die Chance bekommen, aber halt so wie DJ sie immer gibt: In Reihe 4.
Mayenschein, beide Eder, Daubner, Schütz, Peterka, Reich, etc. etc.
Das Resultat: Daubner und Schütz sind halt die beiden die es geschaftt haben, auch nicht zu gut geworden sind, wie z.b. Peterka das er den Schrit rüber machen muss. Und die zahlreichen anderen haben es halt nicht geschafft.
Zumindest nicht bei uns.
Was vlt. an Reihe 4 Eiszeit gelegen hat. Aber wann kriegt man das schon, in einem DEL Topteam, und wann kann man in Dtl. auf so einem Niveau trainieren?
Ich denke da kann sich keiner der Spieler beklagen, und mittlerweile laufen echt viele Ex - Akademie Spieler in der DEL rum.

Wenn ich mir dann anschau wie der AEV so aufgestellt ist, verstehe ich wieder wo das Problem im dt. Eishockey ist:
https://www.eliteprospects.com/team/120/augsburger-panther
Sau viele 2 Flaggen Spieler, und im Kader haben sie mit Sternheimer einen einzigen aus der eigenen Jugend?
Gefühlt 80% der Spieler haben das hockey spielen nicht in Dtl. gelernt.
Und eigentlich müsten die DEL Team genau das tun - ihren eigenen Spielerbedarf ausbilden. Tun sie aber nicht.

Die Balance ist immer schwer. Zum einen ist es Profisport, zum anderen muss man ihn nachhaltig betreiben. Und das geht nur wenn man junge Spieler aufbaut. Für ein Topteam sicher schwer, aber aus der Akademie raus kommst du doch mit einer Ausbildung die keiner der heute 30 jährigen erhalten hat.

Ja, in der Masse werden andere Teams aus der DEL mehr von der Akademie profitieren als wir selbst. Wie Du schreibst, der Großteil ist zu schlecht für ein DEL Topteam und die es doch schaffen sich durchzusetzen sind dann schnell auf dem Sprung nach NA. Uns bleiben letztlich nur die Spieler dazwischen.

Für RB schon ein riesiger Aufwand aber unterm Strich natürlich gut für das deutsche Eishockey.

Ich hoffe nur man trifft mit den Toptalenten ein Agreement, dass sie bei einer Rückkehr aus NA dann die Karriere in der DEL bei den Red Bulls ausklingen lassen und nicht in Mannheim oder Beelin landen. Dann könnten immer wieder paar international erfahrene Eigengewächse zum Kader stoßen.
10
Nordkurve / Re: Kader 2021/22 -Diskussionen
« Letzter Beitrag von jasonbourne am Gestern um 15:25:25 »
bzgl. Peterka hat sich nicht geändert.

Camp.
Wenn er es in die NHL schafft, ist er weg.

Wenn nicht, AHL oder DEL. Je nachdem wie realistisch seine Chancen auf NHL Einsätze sind, wird die Entscheidung getroffen.

Bzgl. Nachwuchsförderung:
Ich kann manches nicht verstehen. Die jungen SPieler haben bei uns die letzten Jahre relativ viel und relativ lange die Chance bekommen, aber halt so wie DJ sie immer gibt: In Reihe 4.
Mayenschein, beide Eder, Daubner, Schütz, Peterka, Reich, etc. etc.
Das Resultat: Daubner und Schütz sind halt die beiden die es geschaftt haben, auch nicht zu gut geworden sind, wie z.b. Peterka das er den Schrit rüber machen muss. Und die zahlreichen anderen haben es halt nicht geschafft.
Zumindest nicht bei uns.
Was vlt. an Reihe 4 Eiszeit gelegen hat. Aber wann kriegt man das schon, in einem DEL Topteam, und wann kann man in Dtl. auf so einem Niveau trainieren?
Ich denke da kann sich keiner der Spieler beklagen, und mittlerweile laufen echt viele Ex - Akademie Spieler in der DEL rum.

Wenn ich mir dann anschau wie der AEV so aufgestellt ist, verstehe ich wieder wo das Problem im dt. Eishockey ist:
https://www.eliteprospects.com/team/120/augsburger-panther
Sau viele 2 Flaggen Spieler, und im Kader haben sie mit Sternheimer einen einzigen aus der eigenen Jugend?
Gefühlt 80% der Spieler haben das hockey spielen nicht in Dtl. gelernt.
Und eigentlich müsten die DEL Team genau das tun - ihren eigenen Spielerbedarf ausbilden. Tun sie aber nicht.

Die Balance ist immer schwer. Zum einen ist es Profisport, zum anderen muss man ihn nachhaltig betreiben. Und das geht nur wenn man junge Spieler aufbaut. Für ein Topteam sicher schwer, aber aus der Akademie raus kommst du doch mit einer Ausbildung die keiner der heute 30 jährigen erhalten hat.
Seiten: [1] 2 3 ... 10