Autor Thema: DEL News  (Gelesen 124711 mal)

Offline ehc-muc

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 704
Re: DEL News
« Antwort #820 am: Juni 25, 2020, 08:54:30 »
Dann kannst die Saison knicken. Da nimmst ca. 30.000 Euro ein, und hast wahrscheinlich das 3-fache an Kosten...

Offline Entenweiher

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.692
  • Lieblingsverein: EHC Red Bull München
Re: DEL News
« Antwort #821 am: Juni 25, 2020, 16:47:05 »
Dann kannst die Saison knicken. Da nimmst ca. 30.000 Euro ein, und hast wahrscheinlich das 3-fache an Kosten...

ja so hat sich das auch für mich angehört.

Offline Entenweiher

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.692
  • Lieblingsverein: EHC Red Bull München
Re: DEL News
« Antwort #822 am: Juni 27, 2020, 09:45:38 »
In diesem Podcast gibts mal einen vagen Einblick in die Arbeit und Planung der sogenannten Task Force. Nach nem konkreten Konzept hört sich das noch nicht an, das bleiben viele Fragezeichen.

Worauf es wohl hinauslaufen muss sind personalisierte Tickets mit klarer Platzzuordnung. So möglich wohl nur mit Sitzplätzen und unterteilten Sektoren. Bei uns schwer und aktuell nur mit gut 1400 Leuten möglich es sei denn man kann in den Kurven spontan provisorische, nummerierte Sitzplätze einrichten.

https://www.del.org/news/eiskalt-auf-den-punkt-folge-10-mit-joerg-von-ameln/11498

Offline Franz a. M.

  • real bekannter User
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.477
Re: DEL News
« Antwort #823 am: Juni 27, 2020, 10:37:35 »
Die Frage besteht darin ob sich 1.400 Zuschauer wirtschaftlich darstellen lassen?
Ich denke selbst bei einigen Großen funktioniert das nicht.
Z. B. sagt man in der Lanxess-Arena, dass erst 10.000 Zuschauer die Unkosten decken. Und selbst in dieser großen Arena bringst mit Abstandsregeln höchsten 5-6 Tausend Zuschauer rein.

Offline ehc-muc

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 704
Re: DEL News
« Antwort #824 am: Juni 27, 2020, 11:13:32 »
In diesem Podcast gibts mal einen vagen Einblick in die Arbeit und Planung der sogenannten Task Force. Nach nem konkreten Konzept hört sich das noch nicht an, das bleiben viele Fragezeichen.

Worauf es wohl hinauslaufen muss sind personalisierte Tickets mit klarer Platzzuordnung. So möglich wohl nur mit Sitzplätzen und unterteilten Sektoren. Bei uns schwer und aktuell nur mit gut 1400 Leuten möglich es sei denn man kann in den Kurven spontan provisorische, nummerierte Sitzplätze einrichten.

https://www.del.org/news/eiskalt-auf-den-punkt-folge-10-mit-joerg-von-ameln/11498

Dann muss Red Bull mal schnell 2.000 Klappstühle beim Ikea bestellen... ;)

Offline ehc-muc

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 704
Re: DEL News
« Antwort #825 am: Juni 27, 2020, 11:16:49 »
Die Frage besteht darin ob sich 1.400 Zuschauer wirtschaftlich darstellen lassen?
Ich denke selbst bei einigen Großen funktioniert das nicht.
Z. B. sagt man in der Lanxess-Arena, dass erst 10.000 Zuschauer die Unkosten decken. Und selbst in dieser großen Arena bringst mit Abstandsregeln höchsten 5-6 Tausend Zuschauer rein.

Mich würde interessieren ob der EHC mit Stadt bezüglich Oly-Halle spricht. Wenn jeder 2. Platz frei bleibt, könnten ca. 5.500 rein. Vielleicht sind 20 Spiele mit 5500 Zuschauern für die Stadt München besser als Leerstand.

Offline Entenweiher

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.692
  • Lieblingsverein: EHC Red Bull München
Re: DEL News
« Antwort #826 am: Juni 27, 2020, 15:44:24 »
Die Frage besteht darin ob sich 1.400 Zuschauer wirtschaftlich darstellen lassen?
Ich denke selbst bei einigen Großen funktioniert das nicht.
Z. B. sagt man in der Lanxess-Arena, dass erst 10.000 Zuschauer die Unkosten decken. Und selbst in dieser großen Arena bringst mit Abstandsregeln höchsten 5-6 Tausend Zuschauer rein.

Selbstverständlich ist das wirtschaftlich nicht darstellbar und laut Tripcke der absolute Worst Case.

Offline Mighty

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.707
Re: DEL News
« Antwort #827 am: Juni 29, 2020, 09:55:39 »
Und hier mal wieder ein Blick über den Tellerrand


Der Chefmediziner des Deutschen Fußball-Bunds (DFB), Tim Meyer, hält eine Rückkehr zur Normalität bei Fußballspielen vorerst noch nicht für möglich. Das sagte der 52-Jährige in einem Interview. Er sei zuversichtlich, dass es einen Impfstoff geben werde, "der wieder volle Stadien erlaubt. Aber das wird noch dauern", sagte Meyer.



Wenn selbst der "große" Fussball da keine Chance sieht, dann können alle anderen schon mal einpacken.

Mighty

Offline Entenweiher

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.692
  • Lieblingsverein: EHC Red Bull München
Re: DEL News
« Antwort #828 am: Juni 29, 2020, 15:59:31 »
Und hier mal wieder ein Blick über den Tellerrand


Der Chefmediziner des Deutschen Fußball-Bunds (DFB), Tim Meyer, hält eine Rückkehr zur Normalität bei Fußballspielen vorerst noch nicht für möglich. Das sagte der 52-Jährige in einem Interview. Er sei zuversichtlich, dass es einen Impfstoff geben werde, "der wieder volle Stadien erlaubt. Aber das wird noch dauern", sagte Meyer.



Wenn selbst der "große" Fussball da keine Chance sieht, dann können alle anderen schon mal einpacken.

Mighty

So wird es vermutlich kommen alles andere ist nach derzeitigem Stand Utopie erst recht bei kalten Temperaturen in einer Halle.

Online traktorist

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.971
  • Lieblingsverein: EHC RB München
Re: DEL News
« Antwort #829 am: Juni 29, 2020, 16:39:21 »
Und wenn dann der Impfstoff da ist, dann kommst du nur mit Impfnachweis ins Stadion .... nur mal so ins Blaue geredet ...
Pfeiffverbot für Rosenheimer Schiedsrichter
Eishockey muss weiterleben in der Stadt ohne Herz für Eishockey
K & K - Kony und Kasti die Münchner Eishockeykönige

Offline Entenweiher

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.692
  • Lieblingsverein: EHC Red Bull München
Re: DEL News
« Antwort #830 am: Juni 29, 2020, 19:16:35 »
DEL Geschäftsführer Gernot Tripcke erklärte gegenüber der DPA, dass auch ein Spielbetrieb mit geringen Zuschauerzahlen kaum darstellbar sei. Man würde dann mehrere 10.000 Euro an Kosten verursachen, was noch sinnloser als „Geisterspiele“ wäre.

Wahrscheinlichstes Szenario eine einfach Runde mit Start Ende Dezember ohne Playoffs. Der Meister steht dann nach 26 Hauptrunden Spielen fest in der Hoffnung, dass es keine zweite Corona Welle gibt und Ende des Jahres Großveranstaltungen wieder erlaubt sein werden.

Offline Mighty

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.707
Re: DEL News
« Antwort #831 am: Juni 30, 2020, 07:58:04 »
DEL Geschäftsführer Gernot Tripcke erklärte gegenüber der DPA, dass auch ein Spielbetrieb mit geringen Zuschauerzahlen kaum darstellbar sei. Man würde dann mehrere 10.000 Euro an Kosten verursachen, was noch sinnloser als „Geisterspiele“ wäre.

Wahrscheinlichstes Szenario eine einfach Runde mit Start Ende Dezember ohne Playoffs. Der Meister steht dann nach 26 Hauptrunden Spielen fest in der Hoffnung, dass es keine zweite Corona Welle gibt und Ende des Jahres Großveranstaltungen wieder erlaubt sein werden.

Da musst Du an den Verträgen was machen, denn mit einer verkürzten Saison von Ende Dezember mit bis Anfang April kannst Du ja keine Saisonverträge bezahlen. Und die Entscheidung muss ja dann bald her, wenn man sieht, das einige Spieler schon im Sommertraining schwitzen.

Die nächste Frage wird sein, werden unter diesen Rahmenbedingungen auch genug Leute in die Stadien gehen? Ich gebe zu, ich bin mir selber nicht sicher, ob ich das für eine gute Idee halten würde.

Mighty

Offline ehc-muc

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 704
Re: DEL News
« Antwort #832 am: Juni 30, 2020, 08:54:26 »
Das ist echt schwierig - ich glaube, dass einige nicht ins Stadion gehen werden, da die Menschen einfach unsicher sind. Ich befürchte, dass der Schnitt der DEL mal hypothetisch gesehen ohne Beschränkungen, unter aktuellen Bedingungen von 6.500 auf 4.000-5.000 runter gehen würde. In der aktuellen EHN ist zu lesen, dass Mannheim aktuell nur 50% der Dauerkarten im Vergleich zum Vorjahr abgesetzt hat...

Offline jasonbourne

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.201
Re: DEL News
« Antwort #833 am: Juni 30, 2020, 09:17:05 »
Das ist echt schwierig - ich glaube, dass einige nicht ins Stadion gehen werden, da die Menschen einfach unsicher sind. Ich befürchte, dass der Schnitt der DEL mal hypothetisch gesehen ohne Beschränkungen, unter aktuellen Bedingungen von 6.500 auf 4.000-5.000 runter gehen würde. In der aktuellen EHN ist zu lesen, dass Mannheim aktuell nur 50% der Dauerkarten im Vergleich zum Vorjahr abgesetzt hat...

Halte ich für ne gewagte Prognose, das Problem ist doch die Unsicherheit. Niemand weiss wie es weiter geht und am Ende rennst du deiner Kohle hinterher.
Planen kann gerade keiner.
Wenn die öffentliche Einschätzung so bleibt das Corona gefährlicher ist als Grippe - ich sehe das anders, das ist ungefähr das selbe - und darüber auch keine öffentliche Diskussion stattfindet, dann wird man nicht mit vollen Zuschauern spielen können.
Ne Impfung ist für die kommende Saison utopisch.

Aber dann hast du andere Probleme:
Denn damit ist dann jeder Profi Sport der nicht Fussball Bundesliga heisst am Ende.
Aber nicht nur das - alle Veranstalter, alle Hallenbetreiber, alle Bars, alle xyz. vom Hochzeitsgeschäft über Konzer- & Reiseveranstalter bis Z wie Zirkus.
Die können alle aufhören.
Wenn du dann 1 Jahr kein Geschäft hast.

Für die DEL ist in meinen Augen klar, wenn du 20/21 nur mit keinen oder wenigen Zuschauen (Abstandsregeln) spielen darfst, musst du die Saison absagen, weil die Clubs es anders finanziell nicht schaffen.
Das wäre dann ein ganz neues nach Corona Normal.

Der Witz ist doch, das die BLM und Corona Demos eigentlich gezeigt haben das auch 50.000 Menschen zusammen auf einem Haufen kein Problem darstellen, sonst hättest du doch jetzt wieder viel mehr Kranke.


Offline Mighty

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.707
Re: DEL News
« Antwort #834 am: Juni 30, 2020, 14:30:04 »

Der Witz ist doch, das die BLM und Corona Demos eigentlich gezeigt haben das auch 50.000 Menschen zusammen auf einem Haufen kein Problem darstellen, sonst hättest du doch jetzt wieder viel mehr Kranke.

Ohne jetzt eine Grundsatzdiskussion zum Thema Corona anzufangen, aber ich denke, beim Thema Hallensport schauen alle Verantwortlichen eher auf solche Events wie sie in letzter Zeit in den diversen Kirchen abgelaufen sind, geschlossene Räume, viele Leute, es wird laut gesungen und schon hast Du, mit etwas Pech, ganze Wohnblöcke unter Quarantäne. 

Mighty

Offline Entenweiher

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.692
  • Lieblingsverein: EHC Red Bull München
Re: DEL News
« Antwort #835 am: Juni 30, 2020, 16:40:19 »
Das ist echt schwierig - ich glaube, dass einige nicht ins Stadion gehen werden, da die Menschen einfach unsicher sind. Ich befürchte, dass der Schnitt der DEL mal hypothetisch gesehen ohne Beschränkungen, unter aktuellen Bedingungen von 6.500 auf 4.000-5.000 runter gehen würde. In der aktuellen EHN ist zu lesen, dass Mannheim aktuell nur 50% der Dauerkarten im Vergleich zum Vorjahr abgesetzt hat...

Halte ich für ne gewagte Prognose, das Problem ist doch die Unsicherheit. Niemand weiss wie es weiter geht und am Ende rennst du deiner Kohle hinterher.
Planen kann gerade keiner.
Wenn die öffentliche Einschätzung so bleibt das Corona gefährlicher ist als Grippe - ich sehe das anders, das ist ungefähr das selbe - und darüber auch keine öffentliche Diskussion stattfindet, dann wird man nicht mit vollen Zuschauern spielen können.
Ne Impfung ist für die kommende Saison utopisch.

Aber dann hast du andere Probleme:
Denn damit ist dann jeder Profi Sport der nicht Fussball Bundesliga heisst am Ende.
Aber nicht nur das - alle Veranstalter, alle Hallenbetreiber, alle Bars, alle xyz. vom Hochzeitsgeschäft über Konzer- & Reiseveranstalter bis Z wie Zirkus.
Die können alle aufhören.
Wenn du dann 1 Jahr kein Geschäft hast.

Für die DEL ist in meinen Augen klar, wenn du 20/21 nur mit keinen oder wenigen Zuschauen (Abstandsregeln) spielen darfst, musst du die Saison absagen, weil die Clubs es anders finanziell nicht schaffen.
Das wäre dann ein ganz neues nach Corona Normal.

Der Witz ist doch, das die BLM und Corona Demos eigentlich gezeigt haben das auch 50.000 Menschen zusammen auf einem Haufen kein Problem darstellen, sonst hättest du doch jetzt wieder viel mehr Kranke.

Sehe ich genauso und hat Tripcke ja im Grunde schon angedeutet. Eine Geistersaison wird es ebenso wenig geben wie Spiele vor 1500 Zuschauern. Wenn sie jetzt nicht mit einem revolutionären Hygienekonzept um die Ecke kommen oder wie durch ein Wunder der TV Vertrag deutlich höher dotiert wird gehe ich davon aus, dass in der kommenden Saison kein Puck droppt.

Die Clubs machen ja auch keinerlei Anstrengungen sei es beim Ticketverkauf oder bei Neuverpflichtungen. Im Grunde weiß keiner wie es weitergehen soll und eigentlich würde jetzt das Training in München bzw. der Akademie langsam starten. Keine Vorbereitung, keine Vorbereitungsspiele, keine Perspektive für die kommende Spielzeit... der Schaden wird leider immer größer.

Offline m3chaot

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 88
  • Lieblingsverein: EHC & EHC70
Re: DEL News
« Antwort #836 am: Juni 30, 2020, 18:33:58 »
Jetzt soll´s  anscheinend doch Geld für die Profiligen geben; bei der Menge an Ligen und
Mannschaften, bleibt bei 200Mio für die einzelnen Vereine denke ich, nicht soo viel über!

https://www.eishockeynews.de/del/artikel/2020/06/30/einigung-in-den-koalitionsfraktionen-erhoffte-finanzspritze-in-hoehe-von-200-millionen-euro-vor-der-verabschiedung/431ed604-97ee-4039-b43e-a19decf3c5ad.html

Offline jasonbourne

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.201
Re: DEL News
« Antwort #837 am: Juni 30, 2020, 18:41:06 »

Der Witz ist doch, das die BLM und Corona Demos eigentlich gezeigt haben das auch 50.000 Menschen zusammen auf einem Haufen kein Problem darstellen, sonst hättest du doch jetzt wieder viel mehr Kranke.

Ohne jetzt eine Grundsatzdiskussion zum Thema Corona anzufangen, aber ich denke, beim Thema Hallensport schauen alle Verantwortlichen eher auf solche Events wie sie in letzter Zeit in den diversen Kirchen abgelaufen sind, geschlossene Räume, viele Leute, es wird laut gesungen und schon hast Du, mit etwas Pech, ganze Wohnblöcke unter Quarantäne. 

Mighty

Ja die vermeiden wir lieber, da gibt es genug andere Diksussionen zu.

Aber sind die denn alle Krank?
Das Ding ist, das wir sonst die Saison volle kanne in der Grippesaison spielen, und das hat noch nie einen interessiert.
Bei Corona ist es scheinbar ein Drama.

Ich frag mich nur, wenn 50.000 Menschen bei BLM zusammen demonstrieren können, dann muss es doch auch in einer Halle gehen.
Das macht doch dann auch keinen Unterschied mehr.

Und die Frage ist, was du für Folgen hast. Du musst das langsam wissen, es ist Juli. Irgendwie muss es weiter gehen.
Da hängen Menschenleben dran, Existenzen.
Nicht nur Spieler und deren Familien, auch Angestellte etc. - wann sollen die planen können?

Klar ist, und da denke ich sind wir uns alle einig, ohne Zuschauer geht nicht. Und auch mit Abstandsregel macht keinen Sinn, weil dann hast du vlt. noch 1000 Plätze, da kannst gleich ohne spielen. Das überleben die DEL Clubs nicht. Mehr TV Einnahmen sind auch utopisch.
Bleibt also die Saison auszusetzen.
Was machen die Profis dann? Wer garantiert denen, das sie dann im Jahr drauf wieder spielen können?
Ein Jahr trainieren geht auch nicht. Zahlen kann sie auch kein Club. Alle Verträge wären weg.
Das wäre der Super Gau.

V.a. wären auch alle Hallenbetreiber etc. Pleite. Alle Sicherheitsfirmen. Alle Caterer. Ich kann und will es mir garnicht vorstellen.

Das wäre eine grundlegende Veränderung unserer Welt. Und sorry, aber dafür ist Corona nicht schlimm genug.
DIe Auswirkungen wären so dramatisch, so fundamental. Das hat einfach noch niemand gemacht.
Wenn das kommt, haben wir ein Problem, wir alle, weil keiner im Ansatz versteht, welche Kreise das ziehen wird.

Offline Magpie

  • real bekannter User
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 631
Re: DEL News
« Antwort #838 am: Juni 30, 2020, 22:17:24 »

Der Witz ist doch, das die BLM und Corona Demos eigentlich gezeigt haben das auch 50.000 Menschen zusammen auf einem Haufen kein Problem darstellen, sonst hättest du doch jetzt wieder viel mehr Kranke.

Ohne jetzt eine Grundsatzdiskussion zum Thema Corona anzufangen, aber ich denke, beim Thema Hallensport schauen alle Verantwortlichen eher auf solche Events wie sie in letzter Zeit in den diversen Kirchen abgelaufen sind, geschlossene Räume, viele Leute, es wird laut gesungen und schon hast Du, mit etwas Pech, ganze Wohnblöcke unter Quarantäne. 

Mighty

Ja die vermeiden wir lieber, da gibt es genug andere Diksussionen zu.

Aber sind die denn alle Krank?
Das Ding ist, das wir sonst die Saison volle kanne in der Grippesaison spielen, und das hat noch nie einen interessiert.
Bei Corona ist es scheinbar ein Drama.

Ich frag mich nur, wenn 50.000 Menschen bei BLM zusammen demonstrieren können, dann muss es doch auch in einer Halle gehen.
Das macht doch dann auch keinen Unterschied mehr.

Und die Frage ist, was du für Folgen hast. Du musst das langsam wissen, es ist Juli. Irgendwie muss es weiter gehen.
Da hängen Menschenleben dran, Existenzen.
Nicht nur Spieler und deren Familien, auch Angestellte etc. - wann sollen die planen können?

Also die BLM-Demo, auf derich war, lief größtenteils so ab:
Abstand zu anderen und jeder mit Mundschutz.

Wenn wir das jetzt auf eine Halle ummüntzt, wäre es so:
- Jeder 3. Sitzplatz bzw. Stehplätze mit ausreichend Abstand.
- Jeder hat die gesamte Zeit einen Mundschutz auf, außer er/sie steht in der ersten Reihe.
- Jeder trägt Mundschutz, der sich von seinem gebuchten Platz bewegt.
- Jeder trägt sich über eine App oder per Kugelschreiber in eine Liste ein.

Ich weiß nicht, ob das jetzt besser ist als daheim vor dem Fernseher Radio Oberwiesenfeld zu sitzen.

Offline grindeXxX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.348
Re: DEL News
« Antwort #839 am: Juni 30, 2020, 22:31:05 »
[...], es wird laut gesungen [...]
Dann wir ja zum Glück fein raus.  >:D :P
Schlanker Bannerspruch fürs Dach: "CoViD-19-Panik-Saisonabbruch-Hauptrundenmeister"