Autor Thema: CHL-Saison 2019/20  (Gelesen 17688 mal)

Online ehc-muc

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 637
Re: CHL-Saison 2019/20
« Antwort #320 am: Dezember 04, 2019, 08:12:23 »
Wieviele Zuschauer hat Stockholm eigentlich im Ligabetrieb? 1800 gestern ist auch nicht rühmlich...

Offline Franz a. M.

  • real bekannter User
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.436
Re: CHL-Saison 2019/20
« Antwort #321 am: Dezember 04, 2019, 08:32:34 »
Ja, das war gestern ein Klassenunterschied. Ich bin trotzdem der Meinung, dass wir unter positiveren Umständen durchaus mithalten können mit schwedischen Teams. Das haben wir auch schon bewiesen.
Aber mit einem halbkranken Goalie und den Ausfällen, insbesondere von Roy, den man vielleicht genau deswegen geholt hat um noch näher an die europäischen Spitzenteams aufzuschließen, reicht es halt dann nicht.

Offline jasonbourne

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.148
Re: CHL-Saison 2019/20
« Antwort #322 am: Dezember 04, 2019, 08:51:34 »
Naja, das hat sich doch abgezeichnet, wenn man den Trend seit dem D-Cup sieht.
Ohne die Rückkehr von Jaffray, die ich nicht erwartet hätte, sähe es schon sehr mau aus.

Ja es ging gegen ein klasse Team. Die Schweden sind im Normalfall eine Stufe besser.
Ja wir sind verletzungsgeplagt und überspielt.

Trotzdem kann man unser Team kritisieren, und man sollte es auch.
Wir sind nicht so gut wie es der Saisonstart vermuten lässt. Die Defense ist nicht so dicht wie man glaubt, und vorne fehlt uns beim Tempo schon einiges.
Einige Spieler bringen nicht das was man gewohnt ist, ich nehme mal Seidenberg oder Christensen raus. Mads hat totale Formkrise.
Die ganzen knappen Siege haben das übertüncht, da haben wir ja immer alles gewonnen, auch wenn wir nur 1 Drittel hockey gespielt haben.
Unser Team nimmt sich schon ganz schön auszeit und verwaltet gerne auch nur, geht halt nicht immer gegen jeden Gegner.

Soll kein Abgesang sein, es ist keine Schande und auch kein Problem für ein DEL Team gegen ein SHL Topteam rauszufliegen.
Wenn halt nicht alles für uns läuft in der CHL gegen Topteams, wir z.b. Verletzungen haben, geht es halt nicht.
Schade, hat sich für mich schon letztes Jahr im Finale gezeigt, wenn die Schweden ernst machen, können wir das Tempo nicht mitgehen.

Im Rückspiel alles versuchen, vlt. geht ja was. Ansonsten gesund werden und dann in den Playoffs gewinnen.

Offline Mighty

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.511
Re: CHL-Saison 2019/20
« Antwort #323 am: Dezember 04, 2019, 15:25:15 »
Das die Mannschaft überspielt ist mag ich nicht glauben, wir haben noch nicht einmal die Hälfte der Saison gespielt. Natürlich machen sich die Verletzten bemerkbar, aber die anderen Teams haben sich auch besser eingestellt, nachdem wir sie anfangs teilweise überfahren haben. Es war auch nicht damit zu rechnen, das wir die ganze Saison auf dem Anfangsniveau spielen und dann auch noch in den knappen Spielen ständig das Glück auf seiner Seite hat.

Das Spiel gestern hat man ganz klar im zweiten Drittel verloren, da haben/mussten wir DIF zu viel kreiseln lassen ohne eine Chance an die Scheibe zu kommen. Und gerade in solchen Spielen wäre es um so wichtiger, das man auch mal ein PP nutzt, um im Spiel zu bleiben. Auf jeden Fall ist die Aufgabe eine Runde weiterzukommen nicht wirklich leichter geworden, da brauchst Du einen Sahnetag und die anderen einen gebrauchten. Ein Lob auf jeden Fall aber an Daniel Fießinger, der wurde da reingeworfen und hat es sehr gut gemacht, was ihm nach dem ersten DEL Spiel sicherlich gut tut.

Mighty

Online Entenweiher

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.358
  • Lieblingsverein: EHC Red Bull München
Re: CHL-Saison 2019/20
« Antwort #324 am: Dezember 04, 2019, 17:43:16 »
Naja, das hat sich doch abgezeichnet, wenn man den Trend seit dem D-Cup sieht.
Ohne die Rückkehr von Jaffray, die ich nicht erwartet hätte, sähe es schon sehr mau aus.

Ja es ging gegen ein klasse Team. Die Schweden sind im Normalfall eine Stufe besser.
Ja wir sind verletzungsgeplagt und überspielt.

Trotzdem kann man unser Team kritisieren, und man sollte es auch.
Wir sind nicht so gut wie es der Saisonstart vermuten lässt. Die Defense ist nicht so dicht wie man glaubt, und vorne fehlt uns beim Tempo schon einiges.
Einige Spieler bringen nicht das was man gewohnt ist, ich nehme mal Seidenberg oder Christensen raus. Mads hat totale Formkrise.
Die ganzen knappen Siege haben das übertüncht, da haben wir ja immer alles gewonnen, auch wenn wir nur 1 Drittel hockey gespielt haben.
Unser Team nimmt sich schon ganz schön auszeit und verwaltet gerne auch nur, geht halt nicht immer gegen jeden Gegner.

Soll kein Abgesang sein, es ist keine Schande und auch kein Problem für ein DEL Team gegen ein SHL Topteam rauszufliegen.
Wenn halt nicht alles für uns läuft in der CHL gegen Topteams, wir z.b. Verletzungen haben, geht es halt nicht.
Schade, hat sich für mich schon letztes Jahr im Finale gezeigt, wenn die Schweden ernst machen, können wir das Tempo nicht mitgehen.

Im Rückspiel alles versuchen, vlt. geht ja was. Ansonsten gesund werden und dann in den Playoffs gewinnen.

Dem ist wenig hinzuzufügen. Der makellose Saisonstart hat eben etwas kaschiert, dass viele Siege doch recht glücklich waren und nicht durch spielerische Dominanz zustande kamen. Jetzt kippt das Pendel eben auch mal in die andere Richtung und so kommt es, dass wir in den letzten 3 Auwärtsspielen 16 (!!) Tore kassiert haben. Darunter gegen zwei DEL "Schwergewichte" wie Augsburg und Ingolstadt.

Gegen Stockholm kann man natürlich verlieren, was mich etwas erschrocken hat war die Tatsache wie chancenlos wir waren. Das war ein Klassenunterschied gegen den Tabellen 8. der SHL. Aktuell sehe ich Stockholm nicht als schwedisches Topteam.

Natürlich ist ein Faktor, dass ein Schlüsselspieler wie Roy ausfällt. Da er bereits seit Monaten fehlt und wohl auch noch Monate fehlen wird, muss ich mich aber eben auch mal fragen was ist der Plan B? Hätte man dann nicht vielleicht nachverpflichten sollen?

Der Hammer kommt ja erst ab nächster Woche wenn zusätzlich Schütz, Peterka, Varejcka und Lobach zur U20 WM fahren. Dann haben wir, selbst wenn Christensen und Daubner wieder fit sind, keine vier Sturmreihen mehr, für ein DEL Topteam schon etwas befremdlich.

Finde ich ein wenig seltsam, wenn als Ziel Meisterschaften ausgegeben werden. Natürlich entscheidet sich die Meisterschaft nicht zum Jahreswechsel, aber der Fitness des Teams im Hinblick auf die Playoffs ist es nicht dienlich. Was das bedeutet hat man letzte Saison gesehen.

Das die Mannschaft überspielt ist mag ich nicht glauben, wir haben noch nicht einmal die Hälfte der Saison gespielt. Natürlich machen sich die Verletzten bemerkbar, aber die anderen Teams haben sich auch besser eingestellt, nachdem wir sie anfangs teilweise überfahren haben.

Welches Team, neben Mannheim, haben wir denn überfahren?
« Letzte Änderung: Dezember 04, 2019, 17:46:23 von Entenweiher »

Offline Axel74

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
Re: CHL-Saison 2019/20
« Antwort #325 am: Dezember 04, 2019, 18:11:38 »
Dieses Gejammer und Geschrei nach neuen Spielern finde ich echt furchtbar. Letzte Saison hatten wir unfassbar viele Verletzte. Deutlich mehr als diese Saison. Mannheim und Augsburg haben sage und schreibe 1! Spiel weniger absolviert. Wir haben 7 Verteitiger ohne Quaas und Zitterbart und konnten JEDES Spiel mit 4 Reihen spielen. Die durchschnittliche Eiszeit unserer Stürmer in der DEL ist im Ligavergleich sehr gering. Einzig Hager hat im Schnitt etwas mehr als 18 min. Der Rest bewegt sich zwischen 11 und 17 min. Da nimmt sich München mit Mannheim rein gar nix obwohl die Adler bereits 10 AL haben. Bei denen fallen mit Plachta bis Januar,   sowie Stützle, Brune, Klos für die U20 auch Spieler aus. Bei allen anderen Teams haben die Topspieler deutlich mehr Eiszeit als in München. Wovon sollen unsere also überspielt sein?

Ich denke schon, dass wir noch einen Stürmer holen und auch gebrauchen, da keiner weiß ob und wann Roy wieder kommt. Eine weitere wird man sich für die Goalieposition aufheben, falls Reich oder auch Danny noch was passiert.

Btw haben wir ohnehin schon die meisten Spieler der Liga lizensiert.

Offline Franz a. M.

  • real bekannter User
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.436
Re: CHL-Saison 2019/20
« Antwort #326 am: Dezember 04, 2019, 18:15:42 »
Zum Thema Gewonnene Spiele, aber nur wenige Spiele überragend gespielt.
Es könnte ja auch Taktik sein. „Ein Pferd springt nie höher wie es muß“.

Online Entenweiher

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.358
  • Lieblingsverein: EHC Red Bull München
Re: CHL-Saison 2019/20
« Antwort #327 am: Dezember 04, 2019, 19:38:27 »
Zum Thema Gewonnene Spiele, aber nur wenige Spiele überragend gespielt.
Es könnte ja auch Taktik sein. „Ein Pferd springt nie höher wie es muß“.

Das war hier ja auch die Vermutung, u.a. von mir. Gestern, als es drauf ankam, ist aber nur ein Team so hoch gesprungen wie es musste und das war Stockholm. Man hatte nie den Eindruck, dass die sich sonderlich anstrengen mussten oder sich mal ernsthaft vor Probleme gestellt sahen.

Das hat nix mit jammern zu tun. Ich hoffe sogar, dass das Spiel wichtig für unsere Zukunft war. Weil man einfach gesehen hat, dass es international noch nicht reicht wenn man wirklich vorne mitspielen will. Ohne jetzt einzelne Namen zu nennen, wurden da doch einigen unserer Stars deutlich die Grenzen aufgezeigt.

Offline sendlinger

  • real bekannter User
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 969
Re: CHL-Saison 2019/20
« Antwort #328 am: Dezember 04, 2019, 20:44:04 »
Weil unsere U20 Spieler zu gut sind und zur WM müssen herrscht also bei einigen Panik. Soll man nächstes Jahr also keine U20 Spieler mehr beschäftigen, müssen sie auch nicht zur WM. Wahrscheinlich sind diese Leute aber damit auch noch nicht zufrieden, es müssen auch alle A-Lizenzen vergeben werden und unbedingt noch ein paar Doppelflaggler verpflichtet werden.
Wir sind schliesslich kein Ausbildungsverein. Das können die andern machen. Geht ja nicht, dass man 3 Wochen lang keine 21 Spieler hat.
Nichts ist so sehr für die gute alte Zeit verantwortlich
wie das schlechte Gedächtnis.

Online Entenweiher

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.358
  • Lieblingsverein: EHC Red Bull München
Re: CHL-Saison 2019/20
« Antwort #329 am: Dezember 04, 2019, 23:50:23 »
Weil unsere U20 Spieler zu gut sind und zur WM müssen herrscht also bei einigen Panik. Soll man nächstes Jahr also keine U20 Spieler mehr beschäftigen, müssen sie auch nicht zur WM. Wahrscheinlich sind diese Leute aber damit auch noch nicht zufrieden, es müssen auch alle A-Lizenzen vergeben werden und unbedingt noch ein paar Doppelflaggler verpflichtet werden.
Wir sind schliesslich kein Ausbildungsverein. Das können die andern machen. Geht ja nicht, dass man 3 Wochen lang keine 21 Spieler hat.

Klar kann man es sich so hindrehen wenn man gerne möchte. Jetzt lass uns von 10. Dezember an mal mit dem Kader spielen der uns noch zur Verfügung steht. Schau mer mal wo wir Mitte Januar stehen und welche Auswirkungen die Belastung auf die heiße Saisonphase hat. Danach sind wir alle schlauer.

Unserer U20 und unseren Talenten drücke ich die Daumen bei der WM und hoffe dass sie den Klassenerhalt schaffen, wird schwer genug.

Offline jasonbourne

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.148
Re: CHL-Saison 2019/20
« Antwort #330 am: Dezember 05, 2019, 06:36:30 »
Dieses Gejammer und Geschrei nach neuen Spielern finde ich echt furchtbar. Letzte Saison hatten wir unfassbar viele Verletzte. Deutlich mehr als diese Saison. Mannheim und Augsburg haben sage und schreibe 1! Spiel weniger absolviert. Wir haben 7 Verteitiger ohne Quaas und Zitterbart und konnten JEDES Spiel mit 4 Reihen spielen. Die durchschnittliche Eiszeit unserer Stürmer in der DEL ist im Ligavergleich sehr gering. Einzig Hager hat im Schnitt etwas mehr als 18 min. Der Rest bewegt sich zwischen 11 und 17 min. Da nimmt sich München mit Mannheim rein gar nix obwohl die Adler bereits 10 AL haben. Bei denen fallen mit Plachta bis Januar,   sowie Stützle, Brune, Klos für die U20 auch Spieler aus. Bei allen anderen Teams haben die Topspieler deutlich mehr Eiszeit als in München. Wovon sollen unsere also überspielt sein?

Ich denke schon, dass wir noch einen Stürmer holen und auch gebrauchen, da keiner weiß ob und wann Roy wieder kommt. Eine weitere wird man sich für die Goalieposition aufheben, falls Reich oder auch Danny noch was passiert.

Btw haben wir ohnehin schon die meisten Spieler der Liga lizensiert.

ich weiss nicht ob du es verfolgst, aber schau dir mal Mannheim und die Datschies an, die Belastung merkst du. Wir haben dazu wieder mal viele verletzte, mehr als gut für uns ist.
Ochsentouren wie Minsk und dann innerhlab von 48 Stunden spitzenspiel in Straubing sind sicher der Regeneration nicht förderlich, viele SPieler waren beim DCUP im EInsatz.

WIr sind aktuell personell am Anschlag. Sehe ich absolut so wie Entenweiher.
Ob wir nachlegen müssen weiss ich nicht, ich fand auch Ok Andi Eder gehen zu lassen, aber jetzt sind wir halt die beiden Lichtblicke unserer Saison bisher los, ok das ist ungerecht gegenüber Voakes, der spielt überragend.
Nimm mal die jungen Weg und schau dir den Kader an, da bleibt nicht soviel übrig, v.a. wenn du noch die verletzten anschaust.
Ich sehe aktuell keine starke Saison von Kastner, Mauer, Christensen, Seidenberg, Abeltshauser, Parkes etc.  - die brauchst du aber, wenn Roy weiter ausfällt und Peterka sowie Schütz weg sind.
Die beiden (und auch Daubner!) machen unheimlich viel Wirbel, sind die weg fehlt dir was.


Offline Axel74

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
Re: CHL-Saison 2019/20
« Antwort #331 am: Dezember 05, 2019, 12:52:29 »
Nur was willst jetzt machen? 2 AL Stürmer holen? Deutsche mit Qualität bekommst du diese Saison ohnehin nicht mehr außer es passiert was Überraschendes, wie damals mit Ehliz.

Eine AL würde ich auf jeden Fall so lang wie möglich für einen Keeper zurückhalten, falls einem oder, Gott bewahre, beiden was passiert.

Und Mannheim hat doch aktuell das Gleiche Problem. Endras fällt aus. Ebenso Plachta sowie 3 Spieler, die sie für die U20 abstellen. Die haben zur WM auch nur noch 2 U23er wie wir und der Billins auf der Tribüne kann da auch kaum helfen.

Wie gesagt, eine AL im Sturm würde ich auch ziehen aber nicht 2. Außerdem dürfen wir ohnehin nicht mehr beliebig viel verpflichten weil insgesamt nur 33 lizensiert werden dürfenm
« Letzte Änderung: Dezember 05, 2019, 12:54:00 von Axel74 »

Online Alter Schwede

  • real bekannter User
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.101
Re: CHL-Saison 2019/20
« Antwort #332 am: Dezember 05, 2019, 13:19:25 »
...Außerdem dürfen wir ohnehin nicht mehr beliebig viel verpflichten weil insgesamt nur 33 lizensiert werden dürfenm

Da wir CHL spielen, dürfen wir 35 Lizenzen vergeben  ;)

Offline Axel74

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
Re: CHL-Saison 2019/20
« Antwort #333 am: Dezember 05, 2019, 13:51:58 »
Stimmt. Dachte es wären 33 für CHL Teams und für die anderen 31. Nur wen willst denn noch holen. Kann ja nur auf AL rauslaufen. Schütz brauch ich nach den 4 Wochen in Straubing auch nicht bzw generell nicht.

Offline CroKaas

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 706
Re: CHL-Saison 2019/20
« Antwort #334 am: Dezember 05, 2019, 13:54:15 »
Es redet ja auch niemand von beliebig vielen neuen AL. Es geht einzig und allein darum, dass man mit einer! AL

a) das fehlen von Roy auffangen will
b) die Lücke bei der Kreativität der Mannschaft schließen will
und c) nicht wieder im Finale am Arsch sein will

Nicht mehr nicht weniger. Man hat aktuell nur Voakes als kreative Konstante und normal noch Roy. Da sich mMn herauskristallisiert, dass der Mannschaft noch mehr Kreativität ganz dringend gut zu Gesicht stehen würde, wäre ich persönlich Fan einer weiteren Spielmacher AL. Damit ist jetzt weder ein NHL Spieler, AHL Superstar oder sonstiges gemeint, sondern einfach ein Spieler der auf gehobenem DEL Niveau dieses Element in unser Spiel einbringt, falls in den Playoffs bei #9 oder #49 irgendwas passiert.

Wie gesagt, bsp Augsburg, letzte 9 Sp nur 13 Tore, davon 10 mit Voakes Beteiligung. Daran merkt man mMn ganz gut woran es hakt. Ja zb Kastner Ehilz Hager und Co arbeiten sehr gut, aber schaffen es nicht genug gegen so gut stehende Gegner irgendwas zu kreieren.

Offline m3chaot

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 23
  • Lieblingsverein: EHC & EHC70
Re: CHL-Saison 2019/20
« Antwort #335 am: Dezember 05, 2019, 14:11:50 »
Es redet ja auch niemand von beliebig vielen neuen AL. Es geht einzig und allein darum, dass man mit einer! AL

a) das fehlen von Roy auffangen will
b) die Lücke bei der Kreativität der Mannschaft schließen will
und c) nicht wieder im Finale am Arsch sein will

Nicht mehr nicht weniger. Man hat aktuell nur Voakes als kreative Konstante und normal noch Roy. Da sich mMn herauskristallisiert, dass der Mannschaft noch mehr Kreativität ganz dringend gut zu Gesicht stehen würde, wäre ich persönlich Fan einer weiteren Spielmacher AL. Damit ist jetzt weder ein NHL Spieler, AHL Superstar oder sonstiges gemeint, sondern einfach ein Spieler der auf gehobenem DEL Niveau dieses Element in unser Spiel einbringt, falls in den Playoffs bei #9 oder #49 irgendwas passiert.

Wie gesagt, bsp Augsburg, letzte 9 Sp nur 13 Tore, davon 10 mit Voakes Beteiligung. Daran merkt man mMn ganz gut woran es hakt. Ja zb Kastner Ehilz Hager und Co arbeiten sehr gut, aber schaffen es nicht genug gegen so gut stehende Gegner irgendwas zu kreieren.

Dem ist einfach nichts mehr hinzuzufügen! (Y)

Online Entenweiher

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.358
  • Lieblingsverein: EHC Red Bull München
Re: CHL-Saison 2019/20
« Antwort #336 am: Dezember 05, 2019, 19:49:13 »
Es redet ja auch niemand von beliebig vielen neuen AL. Es geht einzig und allein darum, dass man mit einer! AL

a) das fehlen von Roy auffangen will
b) die Lücke bei der Kreativität der Mannschaft schließen will
und c) nicht wieder im Finale am Arsch sein will

Nicht mehr nicht weniger. Man hat aktuell nur Voakes als kreative Konstante und normal noch Roy. Da sich mMn herauskristallisiert, dass der Mannschaft noch mehr Kreativität ganz dringend gut zu Gesicht stehen würde, wäre ich persönlich Fan einer weiteren Spielmacher AL. Damit ist jetzt weder ein NHL Spieler, AHL Superstar oder sonstiges gemeint, sondern einfach ein Spieler der auf gehobenem DEL Niveau dieses Element in unser Spiel einbringt, falls in den Playoffs bei #9 oder #49 irgendwas passiert.

Wie gesagt, bsp Augsburg, letzte 9 Sp nur 13 Tore, davon 10 mit Voakes Beteiligung. Daran merkt man mMn ganz gut woran es hakt. Ja zb Kastner Ehilz Hager und Co arbeiten sehr gut, aber schaffen es nicht genug gegen so gut stehende Gegner irgendwas zu kreieren.

Dem ist einfach nichts mehr hinzuzufügen! (Y)

So isses. Keiner redet von unüberlegten Zukäufen oder Ergänzungsspielern. Als fest stand, dass Roy operiert werden muss hätte ich gerne einen kreativen Ersatz für ihn gesehen. War nicht, weil es lief ja (was die Ergebnisse betraf). Jetzt ist es fast zu spät. Aus der CHL verabschieden wir uns am Dienstag eh und ich wüsste auch nicht wo Du jetzt mal eben Topqualität verpflichten kannst.

Auf der anderen Seite muss man aber auch klar und deutlich feststellen, dass uns ein kreativer Stürmer bei den zahlreichen Gegentoren der letzten Spiele und teils katastrophalen Abwehrfehlern auch nur bedingt weiterhelfen dürfte.

Vielleicht einfach wieder an der Defensive und Disziplin arbeiten, dann kannst mit 1 oder 2 geschossenen Toren ja auch gewinnen.

Offline der Münchner

  • real bekannter User
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 770
Re: CHL-Saison 2019/20
« Antwort #337 am: Dezember 05, 2019, 22:16:27 »
Ich sehe aktuell keine starke Saison von Kastner, Mauer, Christensen, Seidenberg, Abeltshauser, Parkes etc.  - die brauchst du aber, wenn Roy weiter ausfällt und Peterka sowie Schütz weg sind.
in der +/- Statistik ist Abeltshauser mit +9 unser zweitbester Verteidiger.
Und Parkes, Seidenberg, Kastner machen wahrscheinlich genau ihre Arbeit. Ihre Statistiken sind auch nicht so schlecht.
Wir können nicht nur Torschützen haben, es muss auch die Vorarbeit gemacht werden.
In der Halle gibt es nur einen guten DJ.

Ich spiel lieber Minigolf, denn Eishockey dass kann ich nicht.