Autor Thema: Akademie in Liefering  (Gelesen 3900 mal)

Offline Franz a. M.

  • real bekannter User
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.559
Akademie in Liefering
« am: September 06, 2014, 23:03:50 »
Habe heute die Gelegenheit genutzt mir die nagelneue Akademie in Liefering anzusehen.
Der Hammer!
Für die Abteilung Eishokey gibt über 12 Monate 2 unterirdische Eishallen, die mit modernster Technik ausgestattet sind. Die Spieler und der Puck sind mit Senoren ausgestattet, die dem Trainer die Möglichkeit geben jeden Spieler genau zu analysieren. Laufwege, die Nähe zum Puck USW.
Es gibt Laufbänder die es den Spielern ermöglicht mit Schlittschuhen darauf zu skaten, zu passen und zu schießen.
Daneben natürlich modernste Fitnessräume, super ausgestattete Kabinen, medizinische Abteilungen USW.
Man kommt aus dem Staunen nicht heraus. Talente werden weltweit gescoutet und haben die Möglichkeit ab 12 Jahren in die Akademie zu gehen. Die Sportler wohnen in DZ (ohne Fernseher), die Schulausbildung steht mit 51 Prozent im Vordergrund.
Die Wäsche Muss von den Sportlern selbst gewaschen und gebügelt werden. Hierfür gibt es Kurse.
Die beiden Eisflächen stehen hauptsächlich und vordergründlich dem Nachwuchs zur Verfügung. Die Profis bekommen nur die Eiszeiten, die nicht für den Nachwuchs benötigt werden.
Man muss sich die Akademie auch "nicht leisten können". Die Eltern müssen nur eine monatliche Gebühr entrichten, die dem Kindergeld entspricht.

Offline Markus#14

  • real bekannter User
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.344
Re: Akademie in Liefering
« Antwort #1 am: September 11, 2014, 22:25:49 »
Habe heute die Gelegenheit genutzt mir die nagelneue Akademie in Liefering anzusehen.
Der Hammer!
Für die Abteilung Eishokey gibt über 12 Monate 2 unterirdische Eishallen, die mit modernster Technik ausgestattet sind. Die Spieler und der Puck sind mit Senoren ausgestattet, die dem Trainer die Möglichkeit geben jeden Spieler genau zu analysieren. Laufwege, die Nähe zum Puck USW.
Es gibt Laufbänder die es den Spielern ermöglicht mit Schlittschuhen darauf zu skaten, zu passen und zu schießen.
Daneben natürlich modernste Fitnessräume, super ausgestattete Kabinen, medizinische Abteilungen USW.
Man kommt aus dem Staunen nicht heraus. Talente werden weltweit gescoutet und haben die Möglichkeit ab 12 Jahren in die Akademie zu gehen. Die Sportler wohnen in DZ (ohne Fernseher), die Schulausbildung steht mit 51 Prozent im Vordergrund.
Die Wäsche Muss von den Sportlern selbst gewaschen und gebügelt werden. Hierfür gibt es Kurse.
Die beiden Eisflächen stehen hauptsächlich und vordergründlich dem Nachwuchs zur Verfügung. Die Profis bekommen nur die Eiszeiten, die nicht für den Nachwuchs benötigt werden.
Man muss sich die Akademie auch "nicht leisten können". Die Eltern müssen nur eine monatliche Gebühr entrichten, die dem Kindergeld entspricht.

 :bang: Respekt!!!
Sitzen is für´n Arsch, aber bequem!

Offline Assistent

  • real bekannter User
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.766
Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe, nicht für das was Du verstehst!

Offline ssteps

  • real bekannter User
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.270
Re: Akademie in Liefering
« Antwort #3 am: Mai 01, 2018, 22:47:48 »
Erstes Gerücht aus Liefering


Offline Assistent

  • real bekannter User
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.766
Re: Akademie in Liefering
« Antwort #4 am: Mai 08, 2018, 23:04:20 »
« Letzte Änderung: Mai 08, 2018, 23:05:52 von Assistent »
Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe, nicht für das was Du verstehst!

Offline ssteps

  • real bekannter User
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.270
Re: Akademie in Liefering
« Antwort #5 am: Juli 17, 2018, 12:36:50 »
Ein paar uns bekannte Deutsche werden gehen und vor allem Skandinavier kommen

Offline grindeXxX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.367

Offline Assistent

  • real bekannter User
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.766
Re: Akademie in Liefering
« Antwort #7 am: April 29, 2021, 16:05:29 »
Zitat
SECHS SPIELER VERLASSEN DIE RED BULLS

Mit Manuel Alberg (2001) und Samuel Dubé (2002) stehen zwei Stürmer der Juniors vor dem Sprung in die PENNY DEL. Stürmer Marcel Zitz (1999), der mit kurzer USA-Unterbrechung insgesamt sechs Jahre an der Akademie trainierte, verlässt die Juniors ebenfalls. Verteidiger Maximilian Menner (2002) verabschiedet sich nach insgesamt fünf Akademiejahren von den Red Bulls in Richtung Deutschland. Die beiden gebürtigen Salzburger Alex Frandl (1999) und David Rattensberger (1999), die wie Stapelfeldt alle Stationen in Salzburg durchlaufen haben, verabschieden sich in Richtung Alps Hockey League. Die Red Bulls wünschen allen Spielern sportlich wie privat viel Glück und viel Erfolg auf ihren weiteren Karrierewegen.


https://www.redbulleishockeyakademie.com/sprung-zu-den-profis-nach-muenchen-und-salzburg

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe, nicht für das was Du verstehst!

Offline Alter Schwede

  • real bekannter User
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.915
Re: Akademie in Liefering
« Antwort #8 am: April 29, 2021, 16:34:31 »
Langsam aber sicher liefert die Akademie. Bin mal gespannt, wie viele langjährige Akademie Spieler ihren Weg in die DEL finden werden  :dafuer:

Offline ehc-muc

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 904
Re: Akademie in Liefering
« Antwort #9 am: April 29, 2021, 20:38:28 »
Langsam aber sicher liefert die Akademie. Bin mal gespannt, wie viele langjährige Akademie Spieler ihren Weg in die DEL finden werden  :dafuer:

Ich würde mal behaupten, dass so gut wie jeder Spieler der mindestens 2,3 Jahre in der Akademie war, seinen Weg in die DEL, DEL 2 oder Oberliga finden wird. Da kann das ganze deutsche Eishockey dankbar sein... Anstatt immer diese sch... RB - ist für das gesamte deutsche Eishockey ein Glücksfall. Und mit den drei weiteren Eisflächen im SAP Garden, wird da nochmal mehr passieren...

Offline Markus#14

  • real bekannter User
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.344
Re: Akademie in Liefering
« Antwort #10 am: April 30, 2021, 06:43:02 »
Na das kann ned sein, die werden da alle mit RedBull süchtig gemacht.

Ganz ehrlich noch 2-3 Jahre dann wird´s erst richtig interessant, hatte vor kurzem den Zettel mit den Aufstellungen in der Hand, den ich beim Besuch der Akademie damals von einem U-Spiel mitgenommen habe. Da standen einige u.a. ein Peterka drauf, die heute schon oben spielen.
Sitzen is für´n Arsch, aber bequem!

Offline Hockeyfreak

  • real bekannter User
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.622
Re: Akademie in Liefering
« Antwort #11 am: April 30, 2021, 08:47:48 »
Na das kann ned sein, die werden da alle mit RedBull süchtig gemacht.

Ganz ehrlich noch 2-3 Jahre dann wird´s erst richtig interessant, hatte vor kurzem den Zettel mit den Aufstellungen in der Hand, den ich beim Besuch der Akademie damals von einem U-Spiel mitgenommen habe. Da standen einige u.a. ein Peterka drauf, die heute schon oben spielen.

Meinst warum Mannheim momentan eine eigene Akademie plant...

Mittel und Langfristig würde ihnen RB den Rang ablaufen und ich hoffe, dass bis 2030 München in der DNL spielt und die Jungadler min. einmal ordentlich gerupft hat
Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme"
Thomas Morus

Selbst mit dem vierten Verein auf dem Münchner Eis brennt mein Feuer noch für das Münchner Eishockey

Offline ehc-muc

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 904
Re: Akademie in Liefering
« Antwort #12 am: April 30, 2021, 09:11:33 »
Na das kann ned sein, die werden da alle mit RedBull süchtig gemacht.

Ganz ehrlich noch 2-3 Jahre dann wird´s erst richtig interessant, hatte vor kurzem den Zettel mit den Aufstellungen in der Hand, den ich beim Besuch der Akademie damals von einem U-Spiel mitgenommen habe. Da standen einige u.a. ein Peterka drauf, die heute schon oben spielen.

Meinst warum Mannheim momentan eine eigene Akademie plant...

Mittel und Langfristig würde ihnen RB den Rang ablaufen und ich hoffe, dass bis 2030 München in der DNL spielt und die Jungadler min. einmal ordentlich gerupft hat

Ist das mit Mannheim so? Habe ich noch nichts davon gehört - kann für das deutsche Eishockey nur gut sein. Hoffentlich ziehen andere im Rahmen der Möglichkeiten nach.

Offline Wernersberger

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 74
Re: Akademie in Liefering
« Antwort #13 am: April 30, 2021, 10:39:27 »
Die Akademie in Mannheim ist schon seit 2018 geplant. Mit der Umsetzung hapert es noch .... nach den ersten Planungen sollte sie in diesem Jahr fertig sein. Davon ist man weit entfernt.

https://www.eishockeynews.de/del/adler-mannheim/artikel/2018/06/25/adler-mannheim-veranstalten-ein-prospect-camp-fuer-junge-talente-und-wollen-ein-leistungszentrum-fuer-den-nachwuchs-aufbauen/1d0148ca-defd-4a57-93b2-fbc9b6bd9367.html

Offline der Münchner

  • real bekannter User
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 894
Re: Akademie in Liefering
« Antwort #14 am: April 30, 2021, 12:22:33 »
Hatten die nicht schon mal eine Akademie?
Ich habe da was ganz hinten im Hinterkopf
In der Halle gibt es nur einen guten DJ.

Ich spiel lieber Minigolf, denn Eishockey dass kann ich nicht.

Offline Wernersberger

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 74
Re: Akademie in Liefering
« Antwort #15 am: April 30, 2021, 13:23:05 »
Na ja, wo kommen denn die Draisaitls, Kahuns, Seidenbergs, Seiders, Stützles, Plachtas, Wolfs etc. denn her? Auch die Gebrüder Tiffels, die Brüder Braun, Fischbuch, Flaake, Noebels, Danny AdB .... alles ehemalige Jungadler. Ein Leistungszentrum haben die seit über 20 Jahren. Mit der aktuellen Planung soll das weiter ausgebaut werden.

"Das Mannheimer Nachwuchs-Eishockey ist in zwei Vereine aufgeteilt. Unter dem Verein MERC Eishockey Mannheim e.V. wird die Basis für die Nachwuchsarbeit gelegt und anspruchsvoller Breitensport angeboten. Das Eishockey-Leistungszentrum „Jungadler“ Mannheim ist abgespalten und als eigenständiger Verein aus der Taufe gehoben. Die enge Kooperation beider Vereine wird durch die Dietmar Hopp Stiftung und andere Förderer weiterhin unterstützt.
Das Eishockey-Leistungszentrum „Jungadler“ konzentriert sich auf die gezielte Förderung talentierter Eishockeyspieler vom Knaben-Jahrgang bis zu den Spitzen-Junioren (DNL-Mannschaft). Mit insgesamt vier Mannschaften –(U13), (U15), (U17) und den Jungadlern in der DNL (U20) – soll und wird die Förderung der Talente noch umfangreicher erfolgen können."
https://www.jungadler.de/


"Die Dietmar Hopp Stiftung fördert seit 1999 die ausgezeichnete Nachwuchsarbeit des MERC – das Eishockey-Leistungszentrum Jungadler Mannheim e. V. – mit derzeit 2,3 Millionen Euro in der laufenden Saison."
https://dietmar-hopp-stiftung.de/soziales/jungadler-mannheim-auf-schnellen-kufen

https://www.welt.de/sport/eishockey/plus227550793/Eishockey-Jungadler-Mannheim-Die-Kaderschmiede-der-Welt.html
« Letzte Änderung: April 30, 2021, 13:41:48 von Wernersberger »

Offline Hockeyfreak

  • real bekannter User
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.622
Re: Akademie in L
« Antwort #16 am: Mai 01, 2021, 00:58:58 »
Na ja, wo kommen denn die Draisaitls, Kahuns, Seidenbergs, Seiders, Stützles, Plachtas, Wolfs etc. denn her? Auch die Gebrüder Tiffels, die Brüder Braun, Fischbuch, Flaake, Noebels, Danny AdB .... alles ehemalige Jungadler. Ein Leistungszentrum haben die seit über 20 Jahren. Mit der aktuellen Planung soll das weiter ausgebaut werden.

"Das Mannheimer Nachwuchs-Eishockey ist in zwei Vereine aufgeteilt. Unter dem Verein MERC Eishockey Mannheim e.V. wird die Basis für die Nachwuchsarbeit gelegt und anspruchsvoller Breitensport angeboten. Das Eishockey-Leistungszentrum „Jungadler“ Mannheim ist abgespalten und als eigenständiger Verein aus der Taufe gehoben. Die enge Kooperation beider Vereine wird durch die Dietmar Hopp Stiftung und andere Förderer weiterhin unterstützt.
Das Eishockey-Leistungszentrum „Jungadler“ konzentriert sich auf die gezielte Förderung talentierter Eishockeyspieler vom Knaben-Jahrgang bis zu den Spitzen-Junioren (DNL-Mannschaft). Mit insgesamt vier Mannschaften –(U13), (U15), (U17) und den Jungadlern in der DNL (U20) – soll und wird die Förderung der Talente noch umfangreicher erfolgen können."
https://www.jungadler.de/


"Die Dietmar Hopp Stiftung fördert seit 1999 die ausgezeichnete Nachwuchsarbeit des MERC – das Eishockey-Leistungszentrum Jungadler Mannheim e. V. – mit derzeit 2,3 Millionen Euro in der laufenden Saison."
https://dietmar-hopp-stiftung.de/soziales/jungadler-mannheim-auf-schnellen-kufen

https://www.welt.de/sport/eishockey/plus227550793/Eishockey-Jungadler-Mannheim-Die-Kaderschmiede-der-Welt.html


Man holt sich die rohdiamanten aus ganz Deutschland und gibt ihnen den letzten Schliff

Draisaitl — Köln
Stützle — Krefeld
Kahun — Weiden / CZE
Seider — Erfurt
Seidenberg — Schwenningen
Tiffels — Köln
Flanke — königsbrunn / Augsburg
Plachta — Freiburg
Goc — Schwenningen
Aus den Birken — Düsseldorf / Krefeld
Ziffzer — Klostersee
Dietrich — Kaufbeuren
Busch — Miesbach
Noebels — Krefeld / Berlin
Fischbuch — Heilbronn / bietigheim
Elias — Augsburg / Kaufbeuren


Von allen deutschen Spielern, die in der NHL waren und sind haben nur Hecht und Michaelis das Eishockey in Mannheim erlernt  ;)


Bis pavel kam halt man diesen Fundus an Spielern nicht wirklich in die erste Mannschaft eingebaut und dort gefördert
Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme"
Thomas Morus

Selbst mit dem vierten Verein auf dem Münchner Eis brennt mein Feuer noch für das Münchner Eishockey