Autor Thema: RB Leipzig  (Gelesen 14454 mal)

Offline ehc-muc

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 704
RB Leipzig
« am: August 05, 2014, 17:25:55 »
RB Leipzig ist ja nun beinahe auch in den Münchner Medien jeden Tag ein Thema. Meist negativ, wie z.B. die aktuelle Aktion der Löwen-Fans gegen RB Leipzig, oder der FCB will das Financial Fairplay durchsetzten und damit RB Leipzig den Geldhahn zudrehen. Ich befürchte daher, dass sich dies auch negativ auf unsere Zuschauerzahlen auswirken könnte, ein Löwen oder Bayernfan, der auf RB Leipzig schimpft, wird wohl kaum ein Spiel vom EHC anschauen! Ich hoffe wir werden nicht ein Hassobjekt in der eigenen Stadt! Obwohl ich die Kritik beim Fußball nicht ganz verstehen kann, finde ich es echt negativ, dass Red Bull mehere Mannschaften im Fußball hat.

Wie ist eure Meinung zu diesem Thema???

Offline CroKaas

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 812
Re: RB Leipzig
« Antwort #1 am: August 05, 2014, 17:39:16 »
X Fighters gehen die Leute doch auch.

Offline Franz a. M.

  • real bekannter User
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.477
Re: RB Leipzig
« Antwort #2 am: August 05, 2014, 18:00:00 »
Bei dem Thema RB und Sport wirst du "Hass" nicht ganz vermeiden können.
Argumente hierfür gibt es aus meiner Sicht nicht. Im Gegenteil. Was die für den Sport und auch den Nachwuchs leisten ist enorm.
Löwenfans gibt es genügend in der Nordkurve.

Offline Stolzer_Löwe

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 432
Re: RB Leipzig
« Antwort #3 am: August 05, 2014, 18:12:16 »
Meine Meinung ist, dass man Fußball und hier insbesondere Leipzig und die Eishockeyteams von RB schlecht vergleichen kann.

Fußball hat eine ganz andere Vergangenheit und Struktur in Deutschland meines Erachtens, insbesondere durch das Vereinsleben seit teilweise mehr als 100 Jahren. Im Eishockey besteht doch - wenn man ehrlich ist - bis auf wenige Ausnahmen fast alles aus gekauften Attraktionen großer Geldgeber.

Insofern bin ich auch der Meinung, dass das, was RB in Leipzig aufgezogen hat (Diese e.V. Gründungsgeschichte und den damit verbundenen horrenden Beitragskosten, etc.pp) einfach etwas zu weit geht. Genauso zu weit allerdings wie das übertriebene Hass-Gebrabbel, das momentan durch die Medien schwirrt. Hoppelheim ist ja ähnlich aufgezogen und etabliert sich auch mehr und mehr, genauso wie früher Wolfsburg & Leverkusen. Klar, kann man selbst diese 4 "Retorten" nicht miteinander vergleichen, aber im Endeffekt ist der Mensch ein Gewohnheitstier und nach 1-2 Jahren, spätestens wenn sich RB Leipzig in der 1. Liga etabliert hat, kräht wieder kein Hahn mehr danach.
»München hat die längste Tradition darin, dass sich immer wieder Verrückte finden, die bei schlechtesten Bedingungen an den besten Sport der Welt geglaubt haben und ihn betreiben und professionell betreiben lassen mit vielen Höhen und regelmäßigen bösen Tiefen« (Stu)

Offline Gerhard

  • real bekannter User
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 500
Re: RB Leipzig
« Antwort #4 am: August 05, 2014, 18:18:17 »
Stimmt Franz,

Aber ein EHC-Fan der gleichzeitig auch Löwenfan ist - wie ich - sollte tunlichst vermeiden gegen RB zu wettern - das ist hirnrissig!!!

Offline grindeXxX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.349
Re: RB Leipzig
« Antwort #5 am: August 05, 2014, 19:11:45 »


Ich befürchte daher, dass sich dies auch negativ auf unsere Zuschauerzahlen auswirken könnte, ein Löwen oder Bayernfan, der auf RB Leipzig schimpft, wird wohl kaum ein Spiel vom EHC anschauen!
Wer das als Ausrede nimmt, will mMn sowieso nicht zum Eishockey gehen. Die gibts ja jetzt auch nicht erst seit gestern und ihre Geschäftspraxis ist auch schon länger wie sie halt ist...wenn man das jetzt erst merkt und meint man muss da jetzt unbedingt dagegen protestiern läuft eh was falsch. ;)



Ich hoffe wir werden nicht ein Hassobjekt in der eigenen Stadt!
Wer da halt nicht differenzieren kann, soll halt machen was er will und bleiben wo der Pfeffer wächst. :P


Und nochwas dazu: Sollte der EHC in den nächsten Monaten/Jahren erfolgreich spielen, wird sich dieser RB Hass sowieso schnell verflüchtigen. Da kann man sich auf die Münchner schon verlassen. ;)
Schlanker Bannerspruch fürs Dach: "CoViD-19-Panik-Saisonabbruch-Hauptrundenmeister"

Offline stu

  • real bekannter User
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 671
    • Radio Oberwiesenfeld
Re: RB Leipzig
« Antwort #6 am: August 05, 2014, 19:21:28 »
edit sagt: geloescht, kein Bock auf die Diskussion
« Letzte Änderung: August 05, 2014, 19:38:35 von stu »
“Never argue with a fool, onlookers may not be able to tell the difference” ~ Mark Twain

Online sendlinger

  • real bekannter User
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.032
Re: RB Leipzig
« Antwort #7 am: August 05, 2014, 19:59:43 »
Obwohl ich die Kritik beim Fußball nicht ganz verstehen kann, finde ich es echt negativ, dass Red Bull mehere Mannschaften im Fußball hat.

Da haben wir ja Glück, dass das im Eishockey nicht der Fall ist.
Nichts ist so sehr für die gute alte Zeit verantwortlich
wie das schlechte Gedächtnis.

Offline ehc-muc

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 704
Re: RB Leipzig
« Antwort #8 am: August 05, 2014, 20:55:26 »
Obwohl ich die Kritik beim Fußball nicht ganz verstehen kann, finde ich es echt negativ, dass Red Bull mehere Mannschaften im Fußball hat.

Da haben wir ja Glück, dass das im Eishockey nicht der Fall ist.
Ja gut Salzburg, ich glaub das hat was mit dem Firmenstandort zu tun. Im Fußball RB Salzburg, Leipzig, New York, Brasil, Ghana (2013 aufgelöst). Ist aber auch egal.


Offline ehc-muc

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 704
Re: RB Leipzig
« Antwort #9 am: August 05, 2014, 20:57:02 »


Ich befürchte daher, dass sich dies auch negativ auf unsere Zuschauerzahlen auswirken könnte, ein Löwen oder Bayernfan, der auf RB Leipzig schimpft, wird wohl kaum ein Spiel vom EHC anschauen!
Wer das als Ausrede nimmt, will mMn sowieso nicht zum Eishockey gehen. Die gibts ja jetzt auch nicht erst seit gestern und ihre Geschäftspraxis ist auch schon länger wie sie halt ist...wenn man das jetzt erst merkt und meint man muss da jetzt unbedingt dagegen protestiern läuft eh was falsch. ;)



Ich hoffe wir werden nicht ein Hassobjekt in der eigenen Stadt!
Wer da halt nicht differenzieren kann, soll halt machen was er will und bleiben wo der Pfeffer wächst. :P


Und nochwas dazu: Sollte der EHC in den nächsten Monaten/Jahren erfolgreich spielen, wird sich dieser RB Hass sowieso schnell verflüchtigen. Da kann man sich auf die Münchner schon verlassen. ;)

Stimme dir zu!

Offline oberbaron

  • real bekannter User
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 163
Re: RB Leipzig
« Antwort #10 am: August 05, 2014, 21:44:42 »
ich finde das sind schon zwei paar Stiefel.
Eishockey lässt sich so gut wie nicht nur  über  Zuschauerzahlen und normale Sponsoren finanzieren. Wenn man viel Glück hat schafft man es ohne noch in das obere Drittel der DEL2, aber selbst das ist sehr schwer.
Beim Fußball gibt es aber in der ersten und zweiten Liga 34 Beispiele das ein solche Konstrukt nicht nötig ist um Profi Fußball auf die Beine stellen zu können. Ich sehe es irgendwie als eine "Verarsche" an den 34 anderen die normal Wirtschaften, über ihre Leistungen Zuschauer ins Stadion bekommen (Einnahmen) und über ihre Leistungen Sponsorverträge erreichen ohne eine Mäzen oder Scheich im Hintergrund haben der wenns nicht läuft einfach nochmal für Million nachkauft.
Leverkusen und Wolfsburg schließe ich bei diesen 34 mit ein, auch wenn sie einem Konzern gehören, so waren es ursprünglich mal die Betriebsmannschaften von Bayer und VW.
Wer weiß, vlt. gibt es im Jahr 2030 auch den SV Versicherungskammer Bayern in der Bundesliga? Möglich wäre es  :ironie:

Ich glaube aber nicht das es JETZT Auswirkungen auf einen Fan hat - den entweder man kann mit dem Konstrukt RB leben, oder eben nicht. Ich kann mir nicht vorstellen das es jetzt plötzlich einer Kacke findet nur weil RB jetzt mit 1860 in einer LIga ist

Offline kingkong

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 340
  • Lieblingsverein: ehc red bull münchen
Re: RB Leipzig
« Antwort #11 am: August 05, 2014, 23:27:33 »
wer hält seit jahren .die Löwen am Leben?
bestimmt nicht die Fans(Zuschauer) ein Scheich.....
also nicht auf den Brausehersteller schimpfen.

Online Assistent

  • real bekannter User
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.503
Re: RB Leipzig
« Antwort #12 am: August 05, 2014, 23:53:02 »
wer hält seit jahren .die Löwen am Leben?
bestimmt nicht die Fans(Zuschauer) ein Scheich.....
also nicht auf den Brausehersteller schimpfen.

Das ist ganz was anderes, der hat ja nur 49%!  ;)
Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe, nicht für das was Du verstehst!

Offline pippin1968

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 55
Re: RB Leipzig
« Antwort #13 am: August 05, 2014, 23:59:54 »
Wieviel Vereine im Osten unserer Republik können noch überleben in der 1. oder 2. Bundesliga? Ohne RB sehe ich niemand, der dort auf Dauer einen Verein aufbauen und erhalten und effektive Jugendförderung betreiben kann. Aber man muss gar nicht in den Osten schauen. Der HSV, das Urgestein der 1. Bundesliga hängt am Tropf eines Milliardärs. Gerade wieder ein Darlehen von 17 Mio erhalten, damit es weiter geht. Da kann ich nur sagen, lieber einen österreichischen Brausehersteller als Geldgeber, als am Tropf eines cholerischen Milliardärs hängen. Man sollte Herrn Rummenigge mal fragen, was am Geld von RB so verwerflich ist aber offenbar bei den Millionen des HSV Gönners nicht!

Offline bazz-dee

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.454
Re: RB Leipzig
« Antwort #14 am: August 06, 2014, 07:16:34 »
Wieviel Vereine im Osten unserer Republik können noch überleben in der 1. oder 2. Bundesliga? Ohne RB sehe ich niemand, der dort auf Dauer einen Verein aufbauen und erhalten und effektive Jugendförderung betreiben kann. Aber man muss gar nicht in den Osten schauen. Der HSV, das Urgestein der 1. Bundesliga hängt am Tropf eines Milliardärs. Gerade wieder ein Darlehen von 17 Mio erhalten, damit es weiter geht. Da kann ich nur sagen, lieber einen österreichischen Brausehersteller als Geldgeber, als am Tropf eines cholerischen Milliardärs hängen. Man sollte Herrn Rummenigge mal fragen, was am Geld von RB so verwerflich ist aber offenbar bei den Millionen des HSV Gönners nicht!

Die Millionen von Audi und der Telekom nimmt er ja auch ohne Murrebn. *duck und weg

Online sendlinger

  • real bekannter User
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.032
Re: RB Leipzig
« Antwort #15 am: August 06, 2014, 08:45:59 »
Es ist einfach blöd wenn da jemand kommt der einem Konkurenz machen will. Noch blöder ist es, wenn man weiß, dass der Geld hat und das auch noch ausgibt.
Nichts ist so sehr für die gute alte Zeit verantwortlich
wie das schlechte Gedächtnis.

Offline Manfred

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 39
  • Lieblingsverein: Red Bull München
Re: RB Leipzig
« Antwort #16 am: August 06, 2014, 09:47:05 »
Bayer
VW
Adidas
Allianz
Telekom
Audi
Red Bull
usw.

Wo ist der Unterschied (außer bei den Namen und dem jeweiligen Geschäftszweig)?

Ach halt, man soll ja nicht drüber nachdenken, sondern nur dem Blödsinn der selbst ernannten Retter und Gurus folgen!

Na dann, Mitdenken eingestellt (aber nur für den Bruchteil einer Sekunde).

Offline mbark

  • real bekannter User
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 433
  • Lieblingsverein: EHC Red Bull München
Re: RB Leipzig
« Antwort #17 am: August 06, 2014, 10:54:24 »
Diese Diskussion ist leider echt lächerlich!

Wer keinen Kommerz will muss in den Amateursport gehen, im Profisport gibt es nur Kommerz und das ist egal ob es ein Sponsor ala VW, Bayer, Red Bull, Hopp oder irgendeinem Scheich ist, oder halt ein paar mehr ala Telekom, Audi, Allianz, Evonik oder was weiß ich!

Offline Mighty

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.707
Re: RB Leipzig
« Antwort #18 am: August 06, 2014, 11:04:22 »
Ich glaube auch, dass es sich hierbei um eine eher akademische Diskussion handelt, denn im Eishockey ist das Thema Mäzene und Firmen doch schon viel länger verankert, da nehmen die Leute das ganz anders oder gar nicht wahr.

Mighty

Offline jasonbourne

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.201
Re: RB Leipzig
« Antwort #19 am: August 06, 2014, 11:55:25 »
Profi Sport ist mittlerweile nur Geschaeft.

Sozialromantische Werte sind eher die Ausnahme, viele weiche Faktoren spielen nur eine Untergeordnete Rolle, und gerade im Fussball sind die Profivereine weltweit agierende Unternehmen.
Und ja, auch Unternehmen koennen eine Identitaet haben, fuer gewisse Dinge stehen.

Man muss im FUssball die Entwicklung sehen:
Der FC Bayern macht 400 Mio. Umsatz im Jahr, das muss professionell sein- anders geht es doch garnicht bei den Summen.

Was macht der FC Bayern?
Er hat 2 Kundengruppen- einmal die Fans, denen gibt er Unterhaltung, Aktion, Emotionalitaet, mit denen hat er eine Verbindung.
Und einmal hat er die Unternehmen, die gegen Werbung bezahlen.
Letzteres funktioniert nur, weil es erstes gibt, die Marke FC Bayern bekannt ist,die Fans emotional mit der Marke verbunden sind.
Was macht der FC Bayern also eigentlich?

Er verkauft Werbewert, d.h. den Einnahmen durch Sponsorgelder muss fuer die Sponsoren ein Wert durch die Werbung gegenueber stehen, es gibt also ein wirtschaftliches Prinzip.

Was macht Red Bull?
Es finanziert den Sport, weil mit dem Sport ein Werbewert fuer die Marke RB entsteht. Im  Grunde ist es das selbe wirtschaftliche Prinzip.

Ob ich eine Dose mit Zuckerwasser verkaufe und fuer diese Werbung mache, oder ob es wie beim FCB ein erfrischendes, schmeckendes Hopfengetraenk von Paulaner oder ein Premium Fahrzeug von Audi oder ein Telefonanschluss der Telekom ist, ist im Grunde egal.

Zumal Red Bull meines Wissens nach Anfangsinvestitionen versucht, das ganze relativ wirtschaftlich zu betreiben- ich kann mir auch nicht vorstellen, das RB in allen seinen SPortarten dauerhaft Minus einfaehrt.
Und Red Bull betreibt seine Sportarten professionell und nachhaltig- die Nachwuchsakademien, die Sportanlagen, die Stadien- das ist alles auf hoechstem Niveau.

Ich hab Red Bull wesentlich lieber als die Scheichs und Oligarchen von PSG, Man. City, Monaco, etc., weil deren handeln keinem wirtschaftlichem Prinzip unterliegt.

Im Eishockey muss man auch noch sehen, das es ohne das Geld von Red Bull an den Standorten Muenchen und Salzburg entweder kein Eishockey mehr (Muenchen) oder in wesentlich unprofessionelerem Rahmen gaebe.
Es stehen beim Eishockey halt nicht wie im Fussball 20 Vereine parat, die auf dem selben Level agieren koennten.

Im Fussball ist die Diskussion auch extrem haeuchlerisch- Leverkusen ohne Bayer waere da wo der KFC Uerdingen spielt, in der Oberliga. Wolfsburg waere ohne VW irgendwo in den Niederungen. Hoffenheim ohne SAP und Hopp in der Kreisklasse. Der HSV waere ohne seinen Investor Kuehne auch nicht mehr im Profifussball, und Hannover waere ohne Kind und seine Hoergeraete auch nicht in Liga 1. Sogar der BVB waere ohne Evonik nicht in der CL...und selbst die 60ger haben ihren Scheich, ohne den es sie nicht mehr im Profibereich gaebe. Nur ham die Loewen es halt wieder typisch gemacht, und sich einen armen Scheich geangelt....


Fuer's Eishockey ist RB jedenfalls ein dicker Gewinn, das wird sich die naechsten Jahre mit neuer Halle, Jugendausbildung und dem Gewinnen einer traditionellen Wintersportstadt fuer's Eishockey zeigen.